Energie - Umwelt - Mobilität

Grüne City-Logistik in Frankreich: auf dem Weg zu einem Güterverkehr ohne Lkw?

Veröffentlicht am 15 November 2023 Lesen 25 min

Verschmutzung und Überlastung der Innenstädte, steigende Transportmengen, Herausforderungen der letzten Meile: Die City-Logistik steht im Mittelpunkt wichtiger Erwartungen und Debatten. Die Warenströme stehen vor großen Herausforderungen, was ihre Auswirkungen auf die Umwelt betrifft. Ihre Dekarbonisierung ist zu einer kritischen Herausforderung geworden und erfordert einen tiefgreifenden Wandel, der auch Verkehrsverlagerungen umfasst. In diesem Artikel entschlüsselt Alcimed zwei der wichtigsten aktuellen Verkehrsverlagerungen: die Fahrradlogistik und die Binnenschifffahrt.

Was ist City-Logistik?

City-Logistik kann als eine Reihe von Maßnahmen definiert werden, die die Ein- und Auslagerung, die Steuerung der ein- und ausgehenden Transportströme und die Lieferung an und von städtischen Kunden umfassen. Sie umfasst sowohl Betriebs- und Transportaktivitäten als auch die Entwicklung von geeigneten Gebäuden.

City-Logistik: eine wichtige Aktivität, aber mit einem starken ökologischen Fußabdruck

Die City-Logistik stellt in Frankreich einen jährlichen Markt von schätzungsweise 20 Milliarden Euro dar1Mission LUD. (2021). Logistique Urbaine Durable.. Aufgrund ihres sowohl wirtschaftlichen als auch sozialen Nutzens ist die City-Logistik für die Wirtschaft und Bürger von großer Bedeutung.

Dennoch ist sie paradoxerweise wenig sichtbar und wird wenig wertgeschätzt. Aufgrund ihrer ökologischen und sozialen Auswirkungen ist sie sogar „ungeliebt“. Laut dem letzten Bericht des französischen Senats über grüne City-Logistik macht der Güterverkehr 20 % des Verkehrs aus und verursacht 25 % der CO2-Emissionen, 35 % bis 45 % der Stickoxide und 45 % der Feinstaubpartikel in Paris2Le Sénat. (2022). Logistique urbaine durable : 14 propositions pour anticiper un défi majeur pour nos agglomérations..

Auf dem Weg zu einer grünen City-Logistik: 2 Trends, die darauf abzielen, den Güterverkehr nachhaltiger zu machen

Diese negativen externen Effekte sind jedoch nicht in der Natur der Logistikaktivitäten begründet: Es gibt zahlreiche Alternativen zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren wie beispielsweise Lkw. Zwei davon wollen wir näher untersuchen: die Fahrradlogistik und die Binnenschifffahrt.

Die Entwicklung der Fahrradlogistik für den Personen- und Güterverkehr

Die Entwicklung der Fahrradlogistik in den Ballungszentren stellt eine erste wichtige Verkehrsverlagerung dar. Lastenfahrräder, Dreiräder, Anhänger: Diese neuen Fahrzeuge, die sowohl für den Personen- als auch für den Gütertransport eingesetzt werden, haben sich in den letzten fünf Jahren in den großen europäischen Metropolen ausgebreitet.

Die Vorteile dieser Logistiklösungen sind sowohl wirtschaftlicher als auch betrieblicher Natur. Die Fahrradlogistiker profitieren von niedrigeren Investitions- und Wartungskosten. Die Nutzung des Fahrrads ermöglicht es ihnen, ihre Fahrtzeiten zu verkürzen und zuverlässiger zu gestalten, da der Verkehr besser fließt und die Park- und Ladezeiten verkürzt werden. Die Nachfrage nach Fahrrädern wächst schnell und kommt sowohl von Einzelunternehmern als auch von größeren Unternehmen.

Später als in anderen europäischen Ländern (wie beispielsweise Deutschland) erreicht die Fahrradlogistik heute auch Frankreich. Die Organisation „Union Sport et Cycle“ schätzte den Verkauf von Lastenrädern im Jahr 2019 auf 3000 Stück, gegenüber 17.000 heute3Union Sport & Cycle. (2022). Observatoire 2021.. Dieses Phänomen wird sich noch beschleunigen: Cycling Industries Europe schätzt, dass angesichts der aktuellen Verkaufsentwicklung bald 1 Million Lastenräder pro Jahr in Europa auf den Markt kommen werden.

Die Wiederbelebung der Binnenschifffahrt für die Güterlogistik

Die Binnenschifffahrt ist eine weitere Alternative zum Transport auf der Straße und ermöglicht die Kombination von Lastkähnen und Lastenfahrrädern oder sauberen Fahrzeugen. Diese Transportart bietet zahlreiche Vorteile. Sie ist geräuscharm, energiesparend (und damit CO2-arm), ihre Nutzung verringert die Überlastung der Straßen und des öffentlichen Raums. Bisher ist diese Art der Logistik noch stark von fossilen Brennstoffen abhängig, beginnt aber, sich der Herausforderung der Dekarbonisierung zu stellen.


Erfahren Sie, wie unser Team Sie bei Ihren Projekten im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung begleiten kann >


Die Binnenschifffahrt ist eine der Lösungen auf dem Weg zu einer grünen City-Logistik und erweist sich als besonders relevant für bestimmte Industriezweige wie das Baugewerbe oder die Abfallwirtschaft. Derzeit werden zahlreiche innovative Projekte entwickelt. Im Juni 2021 hat der Verbund Voies navigables de France in Partnerschaft mit der Stadt Lyon, der Metropole Lyon und der Compagnie nationale du Rhône eine Projektausschreibung veröffentlicht. Ziel ist die Umsetzung eines Dienstes für City-Logistik auf dem Fluss mit Anschluss auf dem Landweg mit sauberen Fahrzeugen, die die Umweltzone respektieren.

Die Mobilität wandelt sich. Es gibt immer mehr Initiativen, um die Motorisierung, die Fahrzeuge und die Nutzung weiterzuentwickeln. Wenn für Sie die nachhaltige Mobilität im Mittelpunkt Ihrer Entwicklungsstrategie steht, begleitet Alcimed Sie gerne bei Ihren Projekten. Zögern Sie nicht, unser Team zu kontaktieren!


Über den Autor, 

Emmanuel, Senior Consultant in Alcimeds Energie-, Umwelt- und Mobilitätsteam in Frankreich

Sie haben ein Projekt?

    Erzählen Sie uns von Ihrem unerforschten Gebiet

    Sie haben ein Projekt und möchten es mit unseren Entdeckern besprechen? Schreiben Sie uns!

    Ein Mitglied unseres Teams wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.